Kellergäste

Rudolf Guder

Premiere 16.11.1990

 


Lagler, Nevlacsil, Cervik
Seltsame Dinge gehen vor.

Cervik, Schimanek, Nevlacsil, Allersdorfer, Wagner
Horch was kommt vom Keller rauf.

H.Ohmann, Schimanek, Mallek, A.Ohmann, Lagler
Showdown

 

Zum Inhalt:
Sir Paul und Dynamit-Charly, zwei ausgekochte Ganoventypen, geben sich als Angestellte des Gaswerkes aus um als angebliche Gasrohrprüfer durch den Keller eines Hauses in, dem die Familie Bürger wohnt, in das Nachbarhaus der beiden Herzigs, zwei alten gutsituierten Damen eindringen zu können. Sie haben die Absicht, den geheimnisvollen Untermieter mit Namen Brischinsky zu kidnappen und so ganz nebenbei den Safe zu plündern.
Zufälligerweise ist der Hausherr von Beruf Schriftsteller, dessen Romane vorwiegend im kriminellen Milieu angesiedelt sind und der diesen Betrug eigentlich sofort merken sollte. In turbulenten Szenen ringen sie dem feigen, eingebildeten Bürger durch Einschüchterung und Schmeichelein die Einwilligung zu ihrem Vorhaben ab, obwohl vor allem das primitive Auftreten Dynamit-Charly´s sie als Verbrecher verdächtig machen müsste. Doch dem gewandten Sir Paul gelingt es immer wieder, Bürgers Argwohn zu dämpfen. Die groteske Situation spitzt sich zu, als aus dem Keller ganz eigenartige Geräusche zu vernehmen sind. 

 

Besetzung:
Gottfried Bürger Alexander Nevlacsil
Thekla, seine Frau Christa Schimanek
Agatha, beider Tochter Eva Cervik
Marianne, Hausangestellte Edith Lagler
Paul Meier, Sir Paul Rudolf Mallek
Karl Klotz, Dynamti-Charly Herwig Ohmann
Meta Herzig Augusta Ohmann
Minna Herzig Brigitta Dannhof
Brischinski Wolfgang Allersdorfer
Frl. Borschanska Hedy Wagner
Detektiv Augner Michael Grimm
Regie .......... Gabriele Tüchler